Borkum - Nordseeinsel mit Hochseeklima

Stimmungsvoller Ausklang

Borkum verabschiedet das alte Jahr


Ob Feuerwerk, Bleigießen oder Wunderkerzen: In der Silvesternacht gibt es viele Bräuche. So hat sich auch auf Borkum eine ganz besondere Tradition etabliert, um das alte Jahr zu verabschieden und das neue willkommen zu heißen: das Olljahrssingen. Dabei handelt es sich um eine Art Abschiedskonzert, für das Borkumer im Herzen der Insel zusammen kommen.

Früher fand das traditionelle Jahresaussingen der Borkumer Chöre vor dem Rathaus statt. Um Punkt null Uhr stimmte man gemeinsam das ein oder andere Volkslied an. Doch mit den Jahren störten zunehmend Feuerwerk und Böller den Gesang. Daher brach man schließlich mit der mitternächtlichen Tradition.

Seit einigen Jahren treffen sich die Insulaner nun unter den Bäumen des Schulhofes der Grundschule – eingetaucht in den Schein zahlreicher Fackeln. Der Männerchor des Vereins Borkumer Jungens gibt einige Lieder zum Besten und Tanzpaare der Trachtengruppe präsentieren historische Gewänder.

Der stimmungsvolle Ausklang bildet auch den Rahmen für eine Rede des Bürgermeisters, der sich ein letztes Mal im Jahr an die Insulaner wendet; die vergangenen Monate Revue passieren lässt und einen Ausblick wagt.

Das könnte Sie vielleicht auch interessieren:

  • Beschwerdefrei Urlaub machen

    In der Bevölkerung nehmen allergische Erkrankungen immer mehr zu. Inzwischen leidet ein Drittel der europäischen Bevölkerung an einer Allergie. Das bedeutet, dass es heute in nahezu jeder Familie einen Allergiker gibt. Betroffen sind alle Altersgruppen.

  • Borkumer Teezeremonie im Toornhuus

    Die typische ostfriesische Teestunde – DAS Erlebnis eines Borkumurlaubs – sollten Sie sich nicht entgehen lassen.

  • Feurige Tradition

    Osterfeuer haben auf Borkum eine lange Tradition. Doch während es früher rund 30 Holzstapel waren, die niederbrannten, sind es heute nur noch drei. Die Vorbereitungen für das feurige Spektakel beginnen bereits kurz nach Neujahr.

  • Die drei historischen Baken

    Geographisch ragt Borkum im wahrsten Sinne heraus und wurde so auch ein Ort von herausragender nautischer Bedeutung: deshalb hat man hier nach dem deutsch-französischen Krieg drei Seezeichen gesetzt. Sie können noch heute besichtigt werden.

  • Das Inselmuseum Dykhus

    Walbeobachtung mal ganz anders: Im „Dykhus“ schauen Sie direkt ins Skelett des gigantischen Meeressäugers – und erleben auch die wechselvolle Geschichte Borkums aus einer ungewohnten Perspektive: nämlich beeindruckend nah dran.



Newsletter

Mit unserem Borkum-Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden! Wenn Sie ganz automatisch aktuelle Meldungen, Terminhinweise und Angebote per E-Mail erhalten möchten, registrieren Sie sich hier.

Mit unserem Borkum-Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufen! Wenn Sie ganz automatisch aktuelle Meldungen, Terminhinweise und Angebote per E-Mail erhalten möchten, registrieren Sie sich hier.