Meldung von Strandgut und Containern nach Havarie der „MSC ZOE“ » Borkum.de
×

Meldung von Strandgut und Containern nach Havarie der „MSC ZOE“

Meldung von Strandgut + Containern

nach Havarie der „MSC ZOE“


UPDATE: Meldung von Strandgut und Containern nach Havarie der „MSC ZOE“

Stets aktuelle Informationen finden Sie im Pressebereich des Havariekommandos

Nach aktuellem Stand der Lage sind bei der „MSC ZOE“ unter anderem zwei 20-Fuß-Container mit Gefahrgut über Bord gegangen und werden vermisst:

  • Container MRKU8465970 enthält Lithion-Ionen-Batterien (UN 3480).
  • Container CXDU2077321 enthält Dibenzoylperoxid (zwei verschieden Massenkonzentrationen UN 3106 + 3077) in 25-kg-Gebinden.

Zwei Kunststoffsäcke wurden bereits auf Schiermonnikoog (NL) angespült, d.h. es ist davon auszugehen, dass der Container beschädigt ist und die übrigen 278 Kunststoffsäcke ebenfalls freigesetzt wurden und somit angespült werden können.

Bei Dibezoylperoxid handelt es sich um einen weißen Feststoff mit schwachem Geruch, der im trockenen Zustand und bei Erhitzen heftig reagieren und brennen kann sowie in hoher Konzentration reizend und umweltschädlich ist. Mit der Freisetzung toxischer Gase und mit gefährlichen Reaktionen mit Wasser ist nicht zu rechnen. Er wird unter anderem als Wirkstoff in der Dermatologie und in der Kunststoffherstellung verwendet.

An Land ist bei Fund / Sichtung der Container oder von Pappkisten mit Gefahrstoffkennzeichen oder Kunststoffsäcken mit weißem pulverförmigem Feststoff mindestens 50 m Abstand zu halten und zur weiteren Erkundung und für Einsatzmaßnahmen ABC-Einsatzkräfte (Notruf 110 oder 112) hinzuzuziehen. Keinesfalls ungeschützt offenen Containern, Ladungsteilen oder freigesetztem Stoff nähern bzw. diesen berühren. 

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Borkum und der Nordseeheilbad Borkum GmbH kontrollieren regelmäßig sämtliche Strandabschnitte und entfernen grundsätzlich sämtliches angeschwemmtes Strandgut.

Bei Auffinden bzw. Sichtung von Strandgut in erheblichen Mengen bzw. von Containern melden Sie dieses bitte an die Ordnungsabteilung der Stadt Borkum:
Tel.:       (04922)  303-225
Email:    stadt@borkum.de

Außerhalb der Dienstzeiten wenden sich Finder/Entdecker bitte direkt an die Polizeistation Borkum
Tel.:       (04922)  91860

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

_____________________________________________________________

DANKESCHÖN!

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Im Namen des Rates der Stadt Borkum bedanken wir uns ganz herzlich bei den vielen Menschen , die sofort bereit standen, als es darum ging, unsere schönen Strände von den Folgen der Container-Havarie der MSC Zoe zu reinigen.

Es war und ist sehr beeindruckend, mit welchem außergewöhnlichen und vorbildlichen Engagement sich die vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer zusammen mit den offiziellen Einsatzkräften um die Strandreinigung gekümmert haben.

Besonders erfreulich ist, dass neben der Freiwilligen Feuerwehr mit der Jugendfeuerwehr und den Mitarbeitern von Stadt und Nordseeheilbad GmbH, Polizei, Nationalpark, DLRG, DGzRS, DRK, Jägerschaft, Reiterverein, Greenpeace und anderen Vereinen und Organisationen sich auch die Schülerinnen und Schüler der Inselschule und viele Privatpersonen, ob Borkumer oder Gäste, mit „Ihrer Insel“ identifiziert und sich beteiligt haben.

Für diesen außerordentlichen Einsatz möchten wir uns ganz herzlich auch im Namen des Rates der Stadt Borkum bedanken.

Georg Lübben                                                                        Cornelius Akkermann

Bürgermeister                                                                       Ratsvorsitzender