• de

Stimmungsvoller Ausklang

Borkum verabschiedet das alte Jahr


Ob Feuerwerk, Bleigießen oder Wunderkerzen: In der Silvesternacht gibt es viele Bräuche. So hat sich auch auf der Nordseeinsel Borkum eine ganz besondere Tradition etabliert, um das alte Jahr zu verabschieden und das neue willkommen zu heißen: das Olljahrssingen. Dabei handelt es sich um eine Art Abschiedskonzert, für das Borkumer im Herzen der Insel zusammen kommen.

Früher fand das traditionelle Jahresaussingen der Borkumer Chöre vor dem Rathaus statt. Um Punkt null Uhr stimmte man gemeinsam das ein oder andere Volkslied an. Doch mit den Jahren störten zunehmend Feuerwerk und Böller den Gesang. Daher brach man schließlich mit der mitternächtlichen Tradition.

Seit einigen Jahren treffen sich die Insulaner nun unter den Bäumen des Schulhofes der Grundschule – eingetaucht in den Schein zahlreicher Fackeln. Der Männerchor des Vereins Borkumer Jungens gibt einige Lieder zum Besten und Tanzpaare der Trachtengruppe präsentieren historische Gewänder.

Der stimmungsvolle Ausklang bildet auch den Rahmen für eine Rede des Bürgermeisters, der sich ein letztes Mal im Jahr an die Insulaner wendet; die vergangenen Monate Revue passieren lässt und einen Ausblick wagt.

Das könnte Sie vielleicht auch interessieren:

  • Elektrischer Leuchtturm

    Man könnte meinen, er sei eigens dafür gebaut worden, um Inselurlaubern das perfekte Nordsee-Fotomotiv zu bieten. Dabei ging es bei der Errichtung des Elektrischen Leuchtturms im Jahr 1891 natürlich erstmal nur darum, die Nachtschifffahrt noch sicherer zu machen.

  • Der Musikpavillon Borkum

    Der Pavillon steht wie ein Wahrzeichen für das quirlige Leben auf der Promenade der Nordseeinsel Borkum. Hier da steht er seit mehr als 100 Jahren. 1911 wurde er erbaut und passend zum 100-jährigen Jubiläum wurde der Platz um ihn herum - die Wandelbahn - im Jahr 2011 grundlegend saniert.

  • Das Heimatmuseum Dykhus

    Das ist Walbeobachtung mal ganz anders: Im Heimatmuseum „Dykhus“ schauen Sie direkt ins Skelett des gigantischen Meeressäugers – und erleben auch die wechselvolle Geschichte der Nordseeinsel Borkum aus einer ungewohnten Perspektive: ebenfalls beeindruckend nah dran. In liebevoller Kleinarbeit...

  • Neuer Leuchtturm

    So neu, wie er heißt, ist er gar nicht: Der Neue Leuchtturm weist seit nun schon über 130 Jahren der nächtlichen Schifffahrt den Weg. Aber auch tagsüber leistet er wertvolle Dienste: Mit seinen 60,3 Metern Höhe verschafft er Ihnen eine herrliche Aussicht.

  • Die drei historischen Baken

    Geographisch ragt Borkum im wahrsten Sinne heraus und wurde so auch ein Ort von herausragender nautischer Bedeutung: deshalb hat man hier nach dem deutsch-französischen Krieg drei Seezeichen gesetzt. Sie können noch heute besichtigt werden.


Newsletter

Abonnieren Sie jetzt unsere elektronischen Grüße von der Insel Ihrer Träume!

Abonniere unseren Newsletter
Mit Klick auf „Newsletter anmelden" willige ich bis auf Widerruf ein, den Borkum-Newsletter zu erhalten. Diese Einwilligung kann ich jederzeit mit sofortiger Wirkung widerrufen, z.B. per Abmeldelink am Ende eines jeden Newsletters.