×
  • de

Das Heimatmuseum Dykhus

Lässt tief blicken: in das Leben der Insulaner im Wandel der Jahrhunderte


Das ist Walbeobachtung mal ganz anders: Im Heimatmuseum „Dykhus“ schauen Sie direkt ins Skelett des gigantischen Meeressäugers – und erleben auch die wechselvolle Geschichte der Nordseeinsel Borkum aus einer ungewohnten Perspektive: ebenfalls beeindruckend nah dran. In liebevoller Kleinarbeit hat der Heimatverein eine schöne Auswahl interessanter Exponate so aufbereitet, dass die Lebenswelt der alten Insulaner greifbar wird – und 300 Jahre maritime Geschichte ein Gesicht bekommen.

Dat “Dykhus” (Deichhaus) liegt nur wenige Meter vom Alten Leuchtturm entfernt auf einer Warft am Fuße des nachweislich ersten Deiches, der auf der Nordseeinsel Borkum errichtet wurde. Es stellt den traditionellen Typ des Gulfhauses dar. Zwei hoch aufgerichtete Walkinnladen weisen den Weg ins Museum, wo in verschiedenen Abteilungen und Zimmern Borkumer Inselgeschichte erlebbar wird. In der vor einigen Jahren ebenfalls im Gulfhaus Stil errichteten Wal-Halle können die Besucher das 15 Meter lange Skelett eines 35 Tonnen schweren Pottwals besichtigen, der 1998 an der Schleswig-Holsteinischen Küste gestrandet ist.


Newsletter

Abonnieren Sie jetzt unsere elektronischen Grüße von der Insel Ihrer Träume!

Abonniere unseren Newsletter
Mit Klick auf „Newsletter anmelden" willige ich bis auf Widerruf ein, den Borkum-Newsletter zu erhalten. Diese Einwilligung kann ich jederzeit mit sofortiger Wirkung widerrufen, z.B. per Abmeldelink am Ende eines jeden Newsletters.