×

Fortbewegung auf der Insel

Fortbewegung auf der Insel

Auf Borkum gelten saisonale Verkehrsbeschränkungen

Die Nordseeinsel Borkum besitzt aufgrund seiner Lage inmitten des Niedersächsischen Wattenmeers ein einmaliges Naturerbe, das es zu bewahren gilt. Zu seinem Schutz können Insulaner und Gäste gleichermaßen beitragen.

Damit Borkum eine „grüne Insel“ bleibt, gelten unter anderem saisonale Verkehrsbeschränkungen, die das Eiland in blaue und rote Fahrzonen gliedern, in denen das Autofahren eingeschränkt oder nicht gestattet ist. Den Verlauf dieser Zonen können Sie der Karte im Download-Bereich entnehmen.

Die Beschränkungen dienen dazu, Borkums Aufenthalts- und Erholungsqualität zu verbessern, indem sie die Innenstadt nahezu abgasfreihalten und für ein vermindertes Verkehrsaufkommen sorgen. Dadurch wird auch ein schnelleres Vorankommen zu Fuß oder mit dem Rad ermöglicht.
Außerdem bitten wir die Gäste, die in der blauen Zone wohnen, ihre Unterkunft nicht über die rote Zone zu befahren.

Parkplätze

In der untenstehenden Karte sind neben den Fahrzonen auch die verschiedenen Parkmöglichkeiten der Insel verzeichnet. Parken können Sie u.a.:

  • Am Langen Wasser
  • Oppermannspad
  • Ankerstraße
  • Upholmstraße

Parkplatzgebühren

Die Parkplätze Oppermannspad (P2, nördlich des Ortszentrums), Ankerstraße (P3, südlich des Ortszentrums)und Upholmstraße (östlich des Ortszentrums) sind kostenpflichtig. Die Gebühren betragen 4,-€ pro Tag. Kurzzeitparker können für 50 Cent pro Stunde parken. Für Langzeitparker beträgt die monatliche Gebühr 80,-€ oder die jährliche Gebühr 150,-€.
E-Fahrzeuge sind gänzlich von der Parkgebühr befreit.

Einen Sonderstatus besitzt der Parkplatz „Am Langen Wasser“ (P1). Dieser wurde mit Fördermitteln aus der Dorferneuerung saniert und darf aus fördermittelrechtlichem Hintergrund für einen bestimmten Zeitraum nicht gebührenpflichtig sein

E-Ladestationen

E-Mobilität auf Borkum

E-Mobilität auf Borkum.  Aktuell sind drei Ladestationen der Stadtwerke Borkum auf der Insel verteilt. Nähere Informationen zu den E-Ladestationen.

 

Aber wieso lassen Sie das Auto nicht einmal stehen?

Rund 130 Kilometer Rad- und Wanderwege laden dazu ein, die Borkum zu entdecken. Überall auf der Insel gibt es Fahrradverleihe, bei denen Fahrräder und E-Bikes entliehen werden können.
Auch mit Bussen und Taxen (Tel.: 04922 / 1001) bleiben Sie auf der Insel mobil. Einen Überblick über das Busnetz sowie den aktuellen Fahrplan finden Sie hier.
Mit der Borkumer Kleinbahn (Tel.: 04922 / 3090) gelangen Sie vom Hafen in die Inselstadt.

Außerdem erleichtert Ihnen der Kofferservice der Fährgesellschaft AG Ems die autofreie An- und Abreise. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Webseite der AG Ems: www.ag-ems.de.

Personen mit Mobilitätseinschränkungen

Wenn Sie außergewöhnlich gehbehindert sind, können Sie bei Herrn Müller und Herrn Hoffmann im Rathaus für die Dauer Ihres Urlaubes eine Ausnahmegenehmigung für das Befahren des Stadtgebietes erhalten. Diese Genehmigung ist grundsätzlich kostenfrei.

Zeitlich beschränkte Ausnahmegenehmigungen für den Tag der An- und Abreise sind darüber hinaus an den Fahrkartenschaltern der AG Ems sowie der Borkumer Kleinbahn kostenlos erhältlich.

Fortbewegung auf der Insel
Fortbewegung auf der Insel
  • Ansprechpartner bei der Stadt Borkum:

    Georg Hoffmann (Tel.: 04922/303-224)
    Eike Müller
    (Tel.: 04922 303-225, Fax: 04922 303-288)

    (Quelle des Kartenmaterials: Stadt Borkum)

Saisonverkehrsbeschränkung 2022/2023:

Rote Zone (Fahrverbot ganztags)
vom 11.04.2022 - 31.10.2022 und
vom 26.12.2022 - 04.01.2023

Blaue Zone (Fahrverbot nachts von 21:00 - 7:00 Uhr)
vom 11.04.2022 - 31.10.2022