Blog - Erlebnisroute - Der Borkum Inselrundweg » Borkum.de
×

Erlebnisroute - Inselrundweg Borkum

20 Kilometer Natur pur

von Dennis Möller | 29. Juni, 2022

Der Sommer ist da und das Wetter auf Borkum ist schon seit mehreren Tagen warm, teilweise sogar sonnig. Also beste Voraussetzungen die Insel fußläufig oder mit dem Fahrrad zu erkunden. Auf rund 20 Kilometern lassen sich alle Naturformen Borkum erleben: Wasserkante, Dünen, Wald und Deich. Na, wenn das mal keine Argumente sind...


Der Inselrundweg ist eine hervorragende Möglichkeit die Insel in all ihren Facetten kennen- und lieben zu lernen. Sollten sie das erste Mal auf Borkum sein, dann ist diese Erlebnisroute ein guter Einstieg für zukünftige Borkum-Liebhaber – und diejenigen, die die Insel bereits bereist haben, kommen wegen diesen natürlichen Begebenheiten immer wieder zurück. Die Strecke führt über Sand direkt am Wasser entlang, über Deiche, die wunderschöne Einblicke in den Naturraum Wattenmeer bieten, durch das Inselwäldchen „Greune Stee“ sowie durch Dünenlandschaften, die so groß wie sie schön sind. Aber starten wir doch einfach mal.

Borkum Inselrundweg - Der Musikpavillon bei Sonnenuntergang

Unser Startpunkt: Der Musikpavillon. Besonders bei Sonnenuntergag ein herrliches Ausflugziel

Wo wir beginnen ist eigentlich unwichtig, da die meisten Gäste aber im zentrumsnah unterkommen, wollen wir als Startpunkt den Musikpavillon an der unteren Promenade nehmen. Von dort gehen wir nach rechts am Nordbad entlang in Richtung Café Seeblick. Die Strecke dorthin geht über eine schmalen Weg, direkt an den Dünen entlang, immer mit Blick auf den Strand und die Nordsee. Am Café Seeblick angekommen können wir uns entscheiden wie es weitergeht. Entweder wir gehen links hinunter und über den unglaublich weiten Strand in Richtung Ostland laufen. Dort hat man das Gefühl inmitten einer Wüste zu spazieren, Sand so weit das Auge reicht. So einen feinen, weiten Strand gibt es auf den Ostfriesischen Inseln nur auf Borkum. Nach circa drei Kilometern kommt ein Schild mit der Aufschrift „Dünenbudje“. Damit wir wieder auf den geplanten Weg zurückkommen, einfach dem Schild folgen und bis zur Bushaltestelle „FKK“ marschieren. Tipp: Im Dünenbudje kann man wunderbar eine Rast einlegen. Es gibt reichlich Auswahl an Essen und Trinken für den kleinen und großen Hunger bzw. Durst. Oder wir gehen am Seeblick nicht über den Strand sondern biegen wieder nach rechts ab und nehmen den Weg durch die Dünen der Waterdelle, bis zum Borkumer Flugplatz. Anschließend geht es auf Rad- und Wanderwegen bis zur Aussichtsdüne „Sterenk-Klipp“. Die Aussichtsdüne bietet einen unglaublichen Blick über das Wattenmeer, das Ostland und auch Borkum. Achtung: Sollten Sie Hunger oder Durst verspüren, vielleicht auf die Toilette müssen, so haben sie für mehrere Kilometer die letzte Möglichkeit am Café Ostland oder bei den Bauernstuben. Beide Lokalitäten liegen ungefähr zwei Kilometer vor der Aussichtsdüne.

Borkum Inselrundweg - Zugvögel steigen aus den Salzwiesen auf

Besonders im Oktober herrscht auf Borkum Hochbetrieb. Die Zugvogeltage stehen an.

Nach dem einmaligen Rundumblick gehen wir wieder auf den Borkumer Inselrundweg und laufen (oder fahren) über den gesamten „Neuen Deich“ bis zum Ende. Auf den rund vier Kilometern gibt es zu beiden Seiten wunderbare Einblicke in die Borkumer Natur. Sollten wir oben auf dem Deich fahren, dann sind links die Nordsee, die Salzwiesen und das Wattenmeer zu sehen. Auf der rechten Seite gibt’s den Tüskendörsee (Ja, richtig gelesen! Ein See auf einer Insel!), Wiesen, Pflanzen und Felder. Da macht einem der Gegenwind schon fast gar nichts mehr aus. Zu beiden Seiten kann man Vögel, Vögel und noch mehr Vögel beobachten. Besonders im Oktober, zu den Zugvogeltagen herrscht dort Hochbetrieb. Auf dem Weg in den warmen Süden machen über 100 verschiedene Arten Rast im Wattenmeer und stärken sich für die kommende

Borkum Inselrundweg - Inselwäldchen "Greune Stee" / Fotograf: Moritz Kaufmann

Das Inselwäldchen „Greune Stee“. Nicht alle Wege sind so befestig wieder dieser hier

Reise. Nach dem Spaziergang am oder auf dem Deich, überqueren wir kurz die Reedestraße und gehen in Borkums grüne Lunge, das vom Lehrer Anton Scharphuis (†1947) künstlich angelegte Inselwäldchen. Achtung: Nach Regenfällen kann es oftmals sehr matschig sein. Fahrradfahrer und Weiße-Sneaker-Träger sind nun gewarnt! Nach dem kleinen feinen Weg, vorbei an Bäumen und Sträuchern, kommen wir zu einem weiteren Schmuckstück der Insel – dem Loopdeelenweg „Ronde Plate Dünenkamm“. Dank des 2021 errichteten Holzdielenweges ist dieser Inselrundweg überhaupt erst möglich. Die 655 Meter führen durch zuvor unwegsames Dünengelände und bieten – mal wieder – einen tollen Blick auf die Nordsee, Strand und Dünenlandschaften. Seit seiner Eröffnung erfreut sich der Weg größter Beliebtheit bei Borkumern und Gästen.

Die Übersichtskarte für den Borkum Inselrundweg

Der Inselrundweg in der Übersicht. Der QR-Code bringt sie zu GoogleMaps.

Wir sind nun fast schon am Ende unseres Borkum Inselrundwegs. Über den „Schwarzen Deich“, der direkt am Meer entlang führt, geht es in Richtung Südstrand. Der Südstrand wurde 2022 nach einer Umfrage des Reiseportals „Travelbook“ übrigens wieder zum „Schönsten Strand Deutschlands“ gekürt. Achtung: Leider ist es seit 2022 nicht mehr möglich vollständig diesen über feste Wege zu erreichen, denn aus Dünenschutzgründen darf der Krischan-Wolters-Pad nicht mehr geräumt werden. Also gehen wir über den Strand bis zum Restaurant „Heimliche Liebe“, Fahrradfahrer sollten der ausgeschilderten Wegeführung durch den Ort folgen – auch bis zur „Heimlichen Liebe“. Sind wir dort wieder angekommen gehen wir über die Promenade, genießen die herrliche Nordseeluft und beenden den Borkumer Inselrundweg an unserem Startpunkt, dem Musikpavillon. Je nach Ankunftszeit können wir vielleicht noch eins der Kurkonzerte „Musik & Meer“ mitnehmen und entspannen bei einem Getränk.

Ich hoffe die Tour hat ihnen gefallen. Wenn sie noch einige andere Erlebnisrouten ausprobieren möchten, dann schauen sie doch mal in unsere Broschüre. Wir wünschen viel Spaß beim Erkunden!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

  • Loopdeelenweg in Richtung Café Seeblick
  • Der Tüskendörsee
  • Blick vom Neuen Deich
  • Birken in der Greunen Stee
  • Der Schwarze Deich mit Blick auf die Nordsee und den Elektrischen Leuchtturm

Beitrag kommentieren:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

20 + 18 =