Ausflugstipp: Der Flugplatz Borkum

Auch hier wird Idylle groß geschrieben

von Dennis Möller| 10. März, 2020

„Viele Wege führen nach Rom“, sagt schon ein altes Sprichwort. Auf Borkum trifft dies aber auch ganz gut zu. Die Überfahrt mit der Fähre von Emden und Eemshaven ist nahezu jedem Borkumurlauber bekannt. Die rund einstündige Fahrt mit dem Katamaran hingegen, kennen schon weniger Leute. Aber, dass man nach Borkum auch fliegen kann, stößt häufig auf große Augen.


Watt Borkum

Ausblick auf das Wattenmeer

Kann man aber! Sogar an sieben Tagen in der Woche. Beim rund 15-minütigen Flug von Emden nach Borkum erhält man einen traumhaften Blick über das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer und natürlich unsere Insel. Der Flugplatz (EDWR) wird heute von den Stadtwerken Borkum betrieben, die ein Segment der Nordseeheilbad Borkum GmbH sind. Noch in diesem Jahrzehnt darf er seinen 100. Geburtstag feiern. So wurde er 1927 errichtet und zunächst von der zivilen Luftfahrt genutzt, bevor er hauptsächlich militärisch in Anspruch genommen wurde. Fun Fact: Eine niederländische Fluggesellschaft landete hier auf dem Flug von Amsterdam nach Stockholm zwischen. Anfang der 2000er gab es sogar Linienflüge nach Berlin und Düsseldorf, diese wurden aber leider wieder eingestellt.

Borkum Hafen

Schöne Ansicht auf die Reede

 

Beliebtes Ausflugsziel

Der Flugplatz ist aber nicht einfach nur ein Drehkreuz, um von A nach B zu kommen – er ist aufgrund seiner herrlichen Lage auch ein beliebtes Ausflugsziel. Während der Borkumer Bahnhof mitten in der Stadt angesiedelt ist, liegt der Flugplatz mitten in der Natur rund 4 Kilometer vom Zentrum entfernt an der Ostfriesenstraße.

Waldlehrpfad

Viele nützliche Infos über die Hainbuche (und andere Pflanzen) gibt es auf dem Waldlehrpfad

Bei einem ausgiebigen Spaziergang (oder einer Fahrradtour) in Richtung Ostland, entlang des Waldlehrpfades oder durch die Dünen, kommt man auf seinem Weg am Flugplatz vorbei und kann eine kurze Rast einlegen. Der Flugplatz ist zwar nicht vergleichbar mit Köln/Bonn, eine kleine Stärkung erhält man am Kiosk oder im anliegenden Hotel aber trotzdem. Für die kleinen Gäste gibt es ein paar Spielgeräte und die großen Besucher können ganz entspannt die Ruhe genießen – bis die nächsten Flieger kommen. Näher an einer Start- und Landebahn kann man kaum sitzen und den kleinen Maschinen der Ostfriesischen Flugdienst GmBH (OFD) beim Starten und Landen zuzuschauen. Man mag es nicht glauben, aber es gibt grob 11.600 Flugbewegungen im Jahr, davon 2.900 Drehflügler. Mein Taschenrechner sagt mir nun, dass sind etwas mehr als 31 am Tag, nicht schlecht für einen kleinen Inselflugplatz, oder?

Übrigens:  Wer das Treiben am Flughafen immer im Blick haben möchte, der kann am heimischen PC einfach die fest installierte Webcam einschalten und immer auf dem Laufenden bleiben.

 

Mutig genug?

Bis vor wenigen Jahren veranstaltete der Fliegerclub Borkum e.V. immer im Sommer sein Flugplatzfest mit vielen alten und neuen Maschine, Aktionen sowie Programm für Jung und Alt. Auch die Fallschirmspringer des Fallschirmsportclub Münster e.V. waren immer mit von der Partie und boten Tandemsprünge an.

Flugplatz Borkum

Das Flughafengebäude von vorne

Das Fest gibt es leider nicht mehr, die Fallschirmspringer kommen aber dennoch und bieten allen Wagemutigen die dicke Portion Nervenkitzel an. Das nächste Mal sind sie vom 24. Juli bis zum 3. August 2020 auf der Insel. Wer also zu den ganz mutigen Menschen zählt und den schönsten Sandhaufen der Welt einmal von oben sehen will, der sollte sich bei den Fallschirmspringern aus Münster melden.

Man sieht, der Flugplatz ist nicht nur zum Fliegen da. Entspannung, Action und Flugzeuge gucken, verbunden mit einem schönen Spaziergang hinaus ins Ostland, was gibt es Schöneres?

Beitrag kommentieren:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + eins =


Newsletter

Abonnieren Sie jetzt unsere elektronischen Grüße von der Insel Ihrer Träume!

Abonniere unseren Newsletter
Mit Klick auf „Jetzt wieder anmelden" willige ich bis auf Widerruf ein, den Borkum-Newsletter zu erhalten. Diese Einwilligung kann ich jederzeit mit sofortiger Wirkung widerrufen, z.B. per Abmeldelink am Ende eines jeden Newsletters.