Regen auf Borkum

Was man bei Regenwetter unternehmen kann

von Leon Schmidt| 09. Oktober, 2019

Viele Menschen lieben die Sonne, den Sommer und warmes Meerwasser. Aber auch der Regen hat auf Borkum einen ganz eigenen Reiz. Die raue Natur, der starke Wind und die kalten Temperaturen haben eine ganz eigene Wirkung auf die Gesundheit. Ich erzähle euch hier, was ich auf der Insel am liebsten mache, wenn es regnet.


Zunächst einmal sei gesagt: Auch wenn Regen auf der Insel herrscht, kann ein Spaziergang durch die Natur oder am Strand entlang großen Spaß machen. Wichtig ist hier jedoch eine gute, wasserfeste Kleidung. Einen Regenschirm könnt ihr in den meisten Fällen vergessen – der wird euch spätestens am Strand eh aus der Hand geweht. Wenn ein Schirm für euch doch unverzichtbar ist, achtet unbedingt darauf, dass er sehr windfest ist. In der Tourist-Information gibt es beispielsweise einen starken Regenschirm zu kaufen, der einigen Böen standhalten kann. Meine Lieblingsplätze zum Besuchen bei Regen sind folgende:

  • Der schwarze Deich
    Wenn man am Südstrand Richtung Reede läuft, wird man schnell auf einen Teer-Deich stoßen, welcher sich einige 100 Meter in süd-östlicher Richtung erstreckt. Bei Regen finde ich es hier besonders schön, da die Sicht durch nichts blockiert wird und man einen weiten Blick über den Strand, das Meer und die Insel bekommen kann.
  • Der Yachthafen
    Manche wissen es vielleicht gar nicht: Neben dem Fährhafen und dem Schutzhafen liegt der Yachthafen. Hier haben kleine Boote eine Anlegemöglichkeit. Besonders spannend finde ich es hier, dass man dem steinigen Weg direkt bis an die Wasserkante folgen kann und sieht, wie die Wellen bei ein wenig Sturm gegen die alten Steine schlagen. Von hier aus kann man auch die Fischerbalje sehr gut betrachten.
  • Die Promenade
    Direkt am Nordstrand ist es bei Regen besonders schön. Die Seehundbank und den weiten Strand im Blick kann man schnell in einem der Restaurants und Cafés an der Promenade Schutz suchen und das Naturspektakel durch die großen Fenster beobachten.

Damit kommen wir auch gleich zum ersten Punkt der Regenwetteraktivitäten, für welche man auf Borkum keine wasserfeste Kleidung braucht:

Ostfriesentee trinken

Ostfriesische Teezeremonie

®www.ostfriesland.de

Die Ostfriesen sind als wahre Teeliebhaber bekannt. Mehr sogar noch, als die Briten. In (fast) jedem Borkumer Restaurant oder Café bekommt man Ostfriesentee. Dieser wärmt von innen und ist gut für Seele und Geist. Traditionell wird der Tee mit Kluntje (Kandiszucker) und Sahne serviert. Um den Tee typisch ostfriesisch zu trinken, nimmt man sich mit der Zange ein Kluntje-Stück aus der Schüssel, füllt die Tasse zur Hälfte mit Tee auf und gibt dann einen Schluck Sahne dazu. Nach wenigen Augenblicken bilden sich kleine Wölkchen in der Tasse. Der Tee wird nicht umgerührt und spiegelt so die drei Facetten des Lebens wieder: sanft, bitter und im Abgang zuckersüß. Möchte man keinen weiteren Tee trinken, legt man den Teelöffel in die Tasse.
Wer mir nicht glaubt, dass dieses Ritual mehr für die geistige Gesundheit tut, als so manch anderes, der warte bitte den nächsten Regen ab und setze sich in ein Lokal seiner Wahl.

Regen auf Borkum - Was kann ich unternehmen

Aufguss in der Sauna

Die Sauna im Gezeitenland besuchen

Als begeisterter Saunagänger war ich nach meiner Ankunft auf der Insel Feuer und Flamme die Sauna von Borkum zu besuchen. Im Gezeitenland findet ihr die Sauna auf dem oberen Deck. Mit einem Blick über den Nordstrand und eine großen Auswahl an Saunen fehlt es dem Gezeitenland an nichts. Panoramasauna, Dampfsauna, Aromasauna, Aufgusssauna, ein Ruheraum, ein Restaurant und Entspannungsbereiche mit Fußbädern und Whirlpool machen einen Besuch zum absoluten Entspannungserlebnis.
Tipp von mir: Besucht bei Regenwetter einen Aufguss von Daniele in der Aufgusssauna. Mein Favorit ist der heiße Birkenreisig-Aufguss.

Fische beobachten im Aquarium

Regen auf Borkum - Was kann ich unternehmen

Nordsee-Aquarium

Während draußen Wind und Regen toben, kann man sich im niedlichen Nordsee-Aquarium die Fische und Meerestiere aus nächster Nähe ansehen. Von Seesternen im Tastbecken bis hin zu Haien und Stören im großen Becken gibt es viel zu sehen und erleben. Wer den Lebewesen von Zuhause aus zusehen will, kann gerne mal in unsere Unterwasserkamera reinschauen.
Während die Tierwelt für sich bereits sehr spannend ist, machen die Betreiber des Aquariums, Ihno und Maria Oetjen, das Erlebnis erst zu dem, was es ist. Mit großem Herz sind sie bei der Sache und helfen bei allen Fragen ausführlich und stets freundlich weiter. Sollte euch also einmal etwas unklar sein, zögert nicht die beiden in einer ruhigen Minute anzusprechen.

Was macht ihr gerne bei Regenwetter? Schreibt es mir gerne unten als Kommentar unter den Beitrag.

Artikelbild: Markus Janse

Beitrag kommentieren:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × fünf =


Newsletter

Abonnieren Sie jetzt unsere elektronischen Grüße von der Insel Ihrer Träume!

Mit unserem Borkum-Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufen! Wenn Sie ganz automatisch aktuelle Meldungen, Terminhinweise und Angebote per E-Mail erhalten möchten, registrieren Sie sich hier.

Mit Klick auf „Anmelden!" willige ich bis auf Widerruf ein, den Borkum-Newsletter zu erhalten. Diese Einwilligung kann ich jederzeit mit sofortiger Wirkung widerrufen, z.B. per Abmeldelink am Ende eines jeden Newsletters.